Kinder in St.Lucia

Die Kinder in St.Lucia

Die Umsetzung von Kinderrechten in St. Lucia

Die Situation der Kinderrechte in St. Lucia ist besorgniserregend. Zahlreiche Kinder sind unterschiedlichen Arten von Misshandlung und Ausbeutung ausgesetzt, wie sexueller Gewalt, der Prügelstrafe und Zwangsarbeit.

Carte_SAINTE-LUCIE

Index der Realisierung von Kinderrechten : 7,78/ 10
Orange Stufe : Wahrnehmbare Probleme

Bevölkerung : 162.781
Bev. 0-14 Jahren : 21,6 %

Lebenserwartung : 74,8 Jahre
Kindersterblichkeit : 13 ‰

Die Hauptprobleme der Kinder in St. Lucia:

Armut

Über 25 % der Bevölkerung St. Lucias lebt unterhalb der Armutsgrenze. Mehr als die Hälfte der Kinder in St. Lucia lebt in Haushalten, in denen es nicht immer ausreichend zu essen gibt. Diese Kinder leiden unter der unsicheren Ernährungslage.

Prügelstrafe

Die Anwendung der Prügelstrafe ist in St. Lucia gesetzlich nicht verboten. Diese Praxis ist ein rechtliches Mittel, um Kindern Zucht und Ordnung beizubringen. Die Prüfgelstrafe wird vorwiegend eingesetzt und sogar empfohlen. Jeder Verwandte, Erzieher oder jegliche Person, die das Sorgerecht oder die Aufsicht über ein Kind hat, ist dazu berechtigt, eine angemessene Tracht Prügel zu verabreichen.
Ungefähr 30 % der Eltern mit Kindern unter 12 Jahren praktizieren „brutale Prügelstrafen“. Meistens geschieht diese Bestrafung durch Schläge auf das Hinterteil mit einem Stock, einem Gürtel oder einem Schuh.

Sexueller Missbrauch

Das wirkliche Ausmaß des sexuellen Missbrauchs in St. Lucia zu erfassen ist schwierig. Die meisten Fälle sexuellen Missbrauchs geschehen innerhalb der Familien der zumeist jungen weiblichen Opfer. Auch andere Personen, wie Lehrer, Priester oder sonstige Autoritätspersonen zählen zu den Tätern.

Einige Untersuchungen ergeben, dass Frauen manchmal so tun, als würden sie nichts bemerken, wenn der Ehemann sexuelle Beziehungen zu einem Kind in der Familie unterhält. Dieses Verhalten hat unterschiedliche Gründe. Die Hauptgründe sind Armut, patriarchale Verhaltensweisen, die Normen und die Eingliederung in die Gesellschaft je nach Geschlecht, die Gewaltspirale (das heißt, dass eine Person, die während der Kindheit Opfer sexuellen Missbrauchs wurde, ihrerseits zum Täter wird) und das bei manchen Männern beobachtete „Beuteverhalten“.

2011 deckte die Sozialbehörde des Ministeriums für Gesundheit, Wohlergehen, soziale Einrichtungen und Beziehungen zwischen Männern und Frauen 254 Fälle von sexuellem Missbrauch von Kindern auf.

Kinderarbeit

In St. Lucia gibt es keinerlei Einteilung in gefährliche und ungefährliche Arbeiten und auch keine Regelungen bezüglich der Arbeitsbedingungen. Kinderarbeit gibt es in ländlichen Gebieten in gewissem Maße. Einige Schulkinder helfen ihren Eltern bei der Bananenernte. Im Allgemeinen arbeiten Kinder an den Tagen, an denen sie nicht zur Schule gehen und bei Festen auch an städtischen Essensständen. Es gibt keine eindeutigen Zahlen über Gesetzesverstöße zum Thema Kinderarbeit.

Recht auf Bildung

Das Schulsystem in St. Lucia garantiert nicht den universellen Zugang zur Bildung und insbesondere zum sekundären Bildungsbereich. Mädchen, die jung Mütter werden und im Schulalter sind, unterbrechen ihre Ausbildung, damit sie sich um ihre Kinder kümmern können. Zahlreiche Jungen verlassen ebenfalls die Schule, um den Eltern bei der Bananenernte zu helfen. Kindergärten sind lediglich für unter 20 % der Altersstufe zugänglich, die einen Anspruch darauf hätte.

Recht auf Gesundheit

Die Anzahl der Kinder, die untergewichtig zur Welt kommt, steigt weiterhin an. Dazu kommt ein Ansteigen der Fettleibigkeit bei Kindern und der über kurz oder lang damit einhergehenden Krankheiten sowie der Mangel an Erziehungsprogrammen für die Gesundheit von Kindern.

Die Aids-Rate und andere sexuell übertragbare Krankheiten bei Jugendlichen sind hoch. Besorgniserregend ist auch die Tatsache, dass man sich in St. Lucia nicht ausreichend um die gesundheitlichen Probleme von Jugendlichen kümmert; dazu zählen auch Probleme rund um die seelische Gesundheit, die Entwicklung und die Fortpflanzung.

Alkoholismus und Drogensucht

Laut den Ergebnissen einer Umfrage über die Gesundheit der Jugendlichen von St. Lucia ist der Alkohol- und Drogenkonsum bei Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 19 Jahren enorm. Über 63 % der Jugendlichen trinkt Alkohol. Jungen sind ungefähr vier Mal anfälliger für Alkohol als Mädchen. Hinsichtlich Zigaretten, haben über 11 % der Kinder bereits eine Zigarette geraucht. Unter Jugendlichen ist es weit verbreitet, Marihuana zu rauchen, auch wenn dies illegal ist.