Misshandlung

Misshandlung

Kindesmisshandlung

Kinder können Opfer von Misshandlung in ihrer Familie, Schule oder der Öffentlichkeit werden. Diese Arten des Fehlverhaltens können schwerwiegende Folgen für ihre geistige und körperliche Entwicklung haben.

Die verschiedenen Arten des Missbrauchs

Es gibt viele Arten von Kindesmisshandlung:

Körperliche Gewalt beihnhaltigt vorsätzliches gewalttätiges Vorgehen gegen Kinder, welches sie verletzen soll; zB. durch Schläge, zufügung von Verbrennungen, Würgen etc., um bei ihnen Schmerzen geistiger und körperlicher Natur ausszulösen.

Psychischer Missbrauch: Erniedrigt und beschämt das Kind, indem es gezwungen wird herabwürdigende Dinge zu tun. Ein Erwachsener, der seine Autorität so ausübt, kann dem Kind drohen, dass Kind zu isolieren und von seinen Freunden fern zu halten.

Vernachlässigung: Kann eine schwere Misshandlung sein, da das Kind wegen fehlender Zuneigung, Schutz oder Versorgung leidet.

Sexueller Missbrauch: Unangebrachte Entblößung vor dem Kind, Vergewaltigung, Inzest, etc. ist ein schwerer Verstoß gegen Kinderrechte, vor allem gegen das Recht auf Würde.

Gründe für Kindesmisshandlung

Misshandlung im Zusamenhang mit strenger Disziplin

Einige Erwachsene nutzen Gewalt als ein Mittel, um Kinder zu disziplinieren. Dabei sind die meisten dieser Täter aus dem engen Kreis der Kinder, wie ihre Eltern, Familie, Kinderbetreuer, etc., die mit dieser Art der Misshandlung vorgehen.

In dieser Situation schätzen die Kinder die Misshandlung als Bestrafung ein und versuchen ihren Schmerz zu verbergen, da sie sich für ihr vermeidlich schlechtes Verhalten schämen. Daher arrangieren sie sich mit der Situation, da sie glauben, dass dies ein normaler Teil ihres Lebens sei.

Diese Art der Misshandlung kann eine sehr negative und weitreichende Wirkung haben, die die Kinder mit einer Verhaltensstörung zurücklässt. Traumatisiert von ihren Erlebnissen, sind sie anfälliger dafür, selbst grobe und nachlässige Eltern zu werden.

Misshandlung und kulturelle Praxis

Aufgrund von religiösen, kulturellen und traditionellen Hintergründen werden in vielen Ländern manche Gepflogenheiten toleriert, obwohl sie dem körperlichen und geistigen Wohlsein der Kinder schaden. Kulturelle Bestrafungen, Mädchenbeschneidung und Kinderarbeit im Haus sind Teil dieser kulturellen Bräuche.

Obwohl auch in diesen Ländern bekannt ist, dass dieses Umgehen mit Kindern ihrer Gesundheit schadet (auch diese Länder haben internationale Gesetze anerkannt, die den Kindesmissbrauch verbieten), tolerieren sie weiterhin dieses Vorgehen. In der Tat ist einigen Regierungen die Bedeutung dessen nicht bewusst. Daher versuchen sie erst gar nicht Maßnahmen dagegen einzuleiten und Aufklärungsarbeit über Kindesmissbrauch zu leisten.

 

 

 

Geschrieben von : Aurélie Gigon
Übersetzt von : Janina Cordes
Bewertet von : Vanja Cakic
Verfasst am 31. Juli 2013